Mittwoch, 21. Februar 2018

Rehkitz trifft Kind.....

Als Designnäherin von Maria MIALUNA durfte ich wieder einen ganz tollen Schnitt nähen, nämlich eine Joya. 




Benäht habe ich diesmal mein kleines Püppi und ausgesucht habe ich mir einen Stoffschatz, einen Stoff, der schon lange hier liegt und auf den richtigen Einsatz wartete. 


Es ist das Fritzi Kitzi von STOFFONKEL, auf der Seite gibt es ihn wohl aber nur noch in blau. (Finde ich übrigens super schön, ich liebe ja Blautöne).
Dazu kombiniert habe ich die passenden KULLER und BÜNDCHEN. 
 
Das Shirt kann in diversen Variationen genäht werden, in die Flügelärmel war ich sofort verliebt. Die mussten für das Püppi einfach sein, ich finde sie geben dem ganzen noch mehr "Süßheitsfaktor". 

Glücklicherweise blieb vom Faschingskostüm der Prinzessin noch blauer Falzgummi übrig - der passt jetzt farblich ganz genau zu dem Kitz. Ich muss mich dringend mit Falzgummi eindecken, irgendwie hab ich den seit den Kostümen lieben gelernt und zuvor wirklich noch nie Schande über mich  benützt. 

Eigentlich wollte ich das Shirt ganz normal säumen, aber irgendwie steh ich mit den Zierstichen auf Kriegsfuß - meine Maschine fraß den Stoff - aber gleich so wild, dass ich ein Loch drinnen hatte. Also habe ich kurzerhand die Schere in die Hand genommen, das Shirt kürzer geschnitten und unten  ein Jerseybündchen angenäht. 
 
Da bin ich wirklich dankbar um die Näherfahrung mittlerweile. Früher wäre ich komplett ausgeflippt, wäre verzweifelt gewesen - was tun? Jetzt nehme ich einfach die Schere in die Hand und weiß wie die Sache zu retten ist.

Was mich im Moment allerdings mehr ins Schwitzen bringt, sind halbwegs anständige Fotos mit dem Püppi.
Sie ist wie ein kleines Kitz - immer in Bewegung und ich kann dankbar sein, wenn von 15 Fotos eines scharf ist. Das "Posen" müssen ihr die großen Schwestern definitiv noch lernen *g*.
 
 
Seid lieb gegrüßt :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen